Service-Telefon: 03644 5028 2828

2020

von Cornelia Scholz

eva warnt vor dubiosen Telefonanrufen

eva warnt vor dubiosen Telefonanrufen

Die eva warnt ihre Kunden vor dubiosen Anrufen. Einer Mitteilung zufolge, berichten Kunden in jüngster Zeit vermehrt von Telefonaten mit Energieanbietern, dessen Aussage nach die eva geschlossen werden soll. Dieser Aussage möchten wir an dieser Stelle ausdrücklich widersprechen. Selbstverständlich wird die eva als regionaler Versorger auch zukünftig alle ihre Kunden verlässlich mit Strom und Gas versorgen.

Weiterhin haben die Anrufer versucht, die Beantwortung der gestellten Fragen lediglich durch „ja“ zu erzwingen. Ziel ist es, damit einen neuen Vertragsabschluss zu erzielen.

Betroffene, die ungewollte einen neuen Strom- oder Gasliefervertrag per Telefon abgeschlossen haben, empfiehlt die eva folgendes Vorgehen: Kunden sollen den am Telefon geschlossenen Vertrag umgehend schriftlich widerrufen, um einen unbeabsichtigten Anbieterwechsel zu vermeiden. Die Mitarbeiter des Abrechnungsservices der eva helfen dabei unter Telefon:

03644/5028 2828.

Weiterlesen …

von Janis Dedekind

Neue Öffnungszeiten der eva ab 06.07.2020

Neue Öffnungszeiten der eva ab 06.07.2020

Land und Bund haben bereits vor einigen Wochen die ersten Maßnahmen zur Lockerung der Corona-Maßnahmen in die Wege geleitet. Auch die eva kann nun in Abstimmung mit den Behörden weitere Schritte in diese Richtung gehen.

Ab Montag, dem 6. Juli 2020 werden wir zu folgenden erweiterten Zeiten in unserem Kundenzentrum am Heidenberg 52 wieder persönlich für Sie da sein:

Montag:      09.00 – 12.00 Uhr

Dienstag:    14.00 – 17.00 Uhr

Donnerstag:14.00 - 17.00 Uhr

Freitag:        09.00 – 12.00 Uhr

Die Kinderbetreuung ist in Apolda und Umgebung noch immer nicht vollumfänglich gewährleistet. Sobald diese wieder ermöglicht wird, kann und will die eva die ursprünglichen Öffnungszeiten wieder aufnehmen. In der Zwischenzeit bitten wir dafür um Verständnis.

Bitte beachten Sie, dass der Zutritt zum Kundenservice nur über unseren Betriebshof und nicht von der Straße aus gewährleistet werden kann. Außerdem bitten wir Sie um Beachtung der angebrachten Abstandsmarkierungen und das Tragen einer Mund-Nasen-Maske. Die eva betreibt kritische Basisinfrastruktur welche ganz Apolda und Umgebung versorgt. Wir müssen daher auch aus Netzbetriebssicht das Infektionsgeschehen so gering wie möglich halten. Bitte unterstützen Sie uns dabei.

Der Automat zur Buchung von Zahlungen auf dem Vorinkassozähler steht Ihnen zu den o. g. Zeiten ebenfalls wieder zur Verfügung. Bitte nutzen Sie hier als Zugang den Hauseingang an der Straßenseite. 

Super Alternativen: Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail und kontaktieren Sie uns bequem von zuhause aus. Telefonisch sind wir zu unseren gewohnten Öffnungszeiten (Montag 9.00 – 15.00 Uhr, Dienstag und Donnerstag 9.00 – 13.00 Uhr und 15.00 – 17.00 Uhr und Freitag 9.00 – 13.00 Uhr) unter 03644/50282828 für Sie da. Zudem erreichen Sie uns wie gewohnt per E-Mail (eva@evapolda.de) oder auf dem Postweg (Energieversorgung Apolda GmbH, Heidenberg 52, 99510 Apolda). In unserem Kundenportal können Sie viele Anliegen wie Abschlagsänderungen bequem und schnell selbst durchführen. Sie finden es oben auf unserer Webseite oder mit dem Link (https://kundenportal.evapolda.de/bkp/).

Die eva kann weiterhin keine Barzahlungen entgegennehmen. Wir bitten Sie stattdessen, Zahlungen per Überweisung vorzunehmen (IBAN: DE04 8205 1000 0501 0100 09 bei der Sparkasse Mittelthüringen).

Die Netze sind und bleiben stabil. Unsere Bereitschaft ist selbstverständlich bei allen Störungen im Strom- und Gasnetz einsatzbereit. Unsere 24h-Havariehotline ist wie gewohnt unter 03644/502850 erreichbar.

An dieser Stelle erneut ein großes Dankeschön für Ihr entgegengebrachtes Verständnis in den letzten Wochen! Wir sind mit Apolda verbunden!

Freundliche Grüße

Ihre Energieversorgung Apolda

Weiterlesen …

von Janis Dedekind

Mehrwertsteuersenkung der eva ab 01.07.2020

Mehrwertsteuersenkung der eva ab 01.07.2020

Die im Corona-Konjunktur-Paket der Bundesregierung beschlossene und mit begleitendem Schreiben des Bundesfinanzministeriums ausformulierte Senkung der Mehrwertsteuer wird von der eva in vollem Umfang an ihre Kunden weitergegeben. Für alle Privat- und Gewerbekunden mit jährlicher Ablesung tritt somit ab dem 01.07.2020 der Mehrwertsteuersatz von 16 Prozent in Kraft.

Die Regelung gilt, bei der eva, ebenfalls für alle Verbräuche, die im ersten Halbjahr angefallen sind, d. h. für den gesamten Jahresverbrauch. Konkret kommt der reduzierte Mehrwertsteuersatz für alle ab dem 01.07.2020 ausgestellten Rechnungen, insbesondere auch in der Jahresverbrauchsabrechnung 2020 automatisch zur Anwendung. Die Kunden müssen nicht aktiv werden.

Frau Proft, Geschäftsführerin der eva, erklärt zudem: „Ablesungen, Zählerstandsmeldungen oder Abschlagsanpassungen seitens unserer Kunden sind nicht notwendig. Wir wollten alles so einfach wie möglich gestalten.“

Damit gibt die eva den gesamten Steuereffekt transparent und direkt weiter. Die Senkung der Mehrwertsteuer bedeutet für einen typischen Haushalt mit einem durchschnittlichen Stromverbrauch von 3.000 kWh im Jahr eine Einsparung von rund 26 Euro.

Die eva ist mit Apolda verbunden und das lebt sie jeden Tag. Dass sich der Versorger nachhaltig und dauerhaft vor Ort engagiert, bestätigt auch 2020 die Auszeichnung als TOP-Lokalversorger.

Feste Ansprechpartner stehen ihren Kunden kompetent bei allen Anliegen rund um das Thema Energie zur Seite. Als kommunales Unternehmen trägt der Energieversorger lokale Verantwortung und ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor für die Glockenstadt. Dabei wird heute schon an morgen gedacht: umweltfreundliche Energieerzeugung hat für die eva einen ebenso großen Stellenwert wie die Förderung der Elektromobilität.

Freundliche Grüße

Ihre Energieversorgung Apolda

Weiterlesen …

von Janis Dedekind

EVA stellt neue AC-Stromtankstelle in Apolda bereit

eva stellt neue AC-Stromtankstelle in Apolda bereit

Bereits im Jahre 2018 eröffnete die eva zwei Elektroladesäulen im Stadtgebiet Apolda. Die erste wurde am Parkplatz oberhalb des Hotels am Schloß und die zweite gegenüber vom ehemaligen Eingang zur Landesgartenschau in der Adolf-Aber-Straße errichtet. Nun hat der Energieversorger eine weitere Ladesäule, diesmal am Martinskirchplatz, in Betrieb genommen und stellt diese der Öffentlichkeit bereit. In die Ladesäule selbst investierte die eva ca. 7,5 TEUR. Die Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 12 TEUR. Sämtliche Ladesäulen der eva werden durch den Freistaat Thüringen und den Bund gemäß der Förderrichtlinie Ladeinfrastruktur gefördert.

Es handelt sich, wie auch bei der Ladesäule am Schlossparkplatz, um eine AC-Ladesäule vom Hersteller Mennekes mit 2 x 22 kW Ladeleistung. An der Säule befinden sich zwei Ladepunkte. Das Laden funktioniert über die „Karte zum Rumstromern“ oder über den Internet-Bezahldienst Paypal. Die „Karte zum Rumstromern“ ist bei der eva erhältlich. Die eva garantiert, dass der „Fahrstrom" zu hundert Prozent aus erneuerbaren Energien besteht.

Sie interessieren sich für Elektromobilität? Viele Ziele sind von Apolda aus mit einer Tankfüllung erreichbar. Die eva hat die dafür notwendige Ladeinfrastruktur für Privatpersonen und Gewerbetreibende im Angebot. Eine Förderung gibt es für Kunden obendrauf.

Die eva ist mit Apolda verbunden und das lebt sie jeden Tag. Dass sich der Versorger nachhaltig und dauerhaft vor Ort engagiert, bestätigt auch 2020 die Auszeichnung als TOP-Lokalversorger.

Feste Ansprechpartner stehen ihren Kunden kompetent bei allen Anliegen rund um das Thema Energie zur Seite. Als kommunales Unternehmen trägt der Energieversorger lokale Verantwortung und ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor für die Glockenstadt. Dabei wird heute schon an morgen gedacht: umweltfreundliche Energieerzeugung hat für die eva einen ebenso großen Stellenwert wie die Förderung der Elektromobilität.

Freundliche Grüße

Ihre Energieversorgung Apolda

Weiterlesen …

von Nancy Firme

Schritt für Schritt in die Normalität

Nachdem Land und Bund die ersten Maßnahmen zur Lockerung der Corona-Maßnahmen in die Wege geleitet haben, wollen auch wir, in Abstimmung mit den Behörden, erste Schritte in diese Richtung gehen.

Weiterlesen …

von Nancy Firme

Zusammenhalten und einen kühlen Kopf bewahren

Wir Apold‘schen lassen uns nicht unterkriegen! Auch wenn wir - besonders merklich an den bevorstehenden Feiertagen - in unserem täglichen Leben, aufgrund von sozialer Distanzierung und Schließung von Ausflugszielen eingeschränkt werden, blicken wir nach vorne und freuen uns auf die hoffentlich bald wieder einkehrende gesunde Normalität.

Weiterlesen …

von Nancy Firme

Energieversorger im „Krisenmodus“ – Einblicke, Abläufe, Dank der Mitarbeiter

Vielfältige Wertschätzungen der politischen Akteure, von Arbeitgebern und der Bevölkerung kennzeichnen derzeit den Umgang mit den „Alltagshelden“ an den neuralgischen Punkten des zivilen Lebens in Deutschland. Wir, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der eva und ENA, möchten heute einmal den entgegengesetzten Weg beschreiten:
 
Wir, die Belegschaft des örtlichen Energieversorgers und Netzbetreibers danken zuallererst unseren Kunden für das Verständnis und Entgegenkommen, bei der Umsetzung von teils einschneidenden Maßnahmen, welche zur Gesundheitsprävention im Rahmen der derzeitigen Pandemie nötig wurden

Weiterlesen …

von Nancy Firme

Wir sind für Sie da.

Wir sind auch in diesen schweren Zeiten, die von jedem Einzelnen viel abverlangen, für Sie da. Wir sind mit Apolda verbunden.

Weiterlesen …

von Nancy Firme

Coronavirus – Die eva und die ENA reagieren

Aufgrund der behördlichen Anordnungen zum Katastrophenschutz und der Empfehlungen des Landratsamtes Weimarer Land reduzieren die eva und die ENA ihren Kundenverkehr auf ein Minimum. Dies tun wir auch um den Betrieb unseres Unternehmens und die Versorgung mit Energie für Apolda und die angrenzenden Gebiete aufrecht erhalten zu können. „Wir nehmen die Lage außerordentlich ernst und ergreifen präventive Maßnahmen zum Schutz unserer Mitarbeiter und Kunden“, erklärte Geschäftsführerin Sandra Proft.

Weiterlesen …

von Nancy Firme

Die eva hebt ab: Drohneneinsatz über Apolda

Seit den 70er Jahren gelangt die Fernwärme im Norden der Glockenstadt über das 6 km lange unterirdische Netz in Haushalte und öffentliche Einrichtungen, wie Schulen, Kindergärten und die Schwimmhalle.

Weiterlesen …

Copyright ©1991-2020 » Energieversorgung Apolda GmbH
Störungshotline Formulare & Öffnungszeiten