Service-Telefon: 03644 5028 88

Die EVA gibt Gas – und das kommt nun auch Mattstedt zugute

von Nancy Firme (Kommentare: 0)

Als die Erdgaserschließung von Zottelstedt begann, haben sich sicherlich auch einige Einwohner von Mattstedt gefragt: Und wir?

Die Anzahl der Frager nahm zu, dies führte von Seiten der EVA zur Kontaktaufnahme mit dem Ortsbürgermeister und bald auch mit dem Bürgermeister der Gemeinde Ilmtal-Weinstraße. Es folgte eine Einwohnerversammlung mit vielen Interessierten. Deren Zahl wuchs kontinuierlich, so dass erkennbar wurde, dass sich eine Erschließung lohnt.

Die Gemeinde Ilmtal-Weinstraße veröffentlichte daraufhin eine Ausschreibung zur Vergabe einer Konzession zur Errichtung und Betreibung eines Gasnetzes in der Ortschaft Mattstedt. Die EVA war einziger Bewerber und bekam den Zuschlag.
Der Gemeinderat der Ilmtal-Weinstraße beschloss, die Konzession auf der Grundlage des Konzessionsvertrags-Entwurfs des Gemeinde- und Städtebundes Thüringens der EVA zu gewähren.

Deshalb unterzeichneten gestern die Geschäftsführer der EVA und Bürgermeister der Landgemeinde Ilmtal-Weinstraße, Thomas Gottweiss, den Konzessionsvertrag, welcher 20 Jahre Laufzeit hat.

Der erste Bauabschnitt der Erschließung soll in der zweiten Jahreshälfte 2017 noch beginnen und der zweite Bauabschnitt soll 2018 zum Abschluss gebracht werden. Die Erschließung erfolgt von Zottelstedt aus. Insgesamt werden ca. 4.400 m Gasleitungen verlegt. Die Summe der Investitionen wird sich auf ca. 600.000 € belaufen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Copyright ©1991-2017 » Energieversorgung Apolda GmbH
Störungshotline Formulare & Öffnungszeiten